Archiv
02.04.2012, 16:10 Uhr
EM in der Ukraine droht Boykott
Montag, 2. April 2012: Die Union bemüht sich um die Ausreise der schwer erkrankten ukrainischen Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko nach Deutschland.
cl Osnabrück. Die ukrainische Regierung soll nach dem Willen der Union die inhaftierte frühere Ministerpräsidentin Julia Timoschenko schnellstmöglich für eine medizinische Behandlung nach Deutschland ausreisen lassen. In einem Gespräch mit unserer Zeitung forderte der Osteuropaexperte der Union, Georg Schirmbeck (CDU), Präsident Viktor Janukowitsch auf, „unverzüglich den Weg für eine medizinisch notwendige Behandlung Timoschenkos in Berlin freizumachen“.
 Schirmbeck betonte, dass die Ex-Ministerpräsidentin ernsthaft erkrankt sei. „Ihr die notwendige Hilfe zu versagen wäre ein Affront gegen die Menschenrechte. Mit Blick auf die anstehende Fußballeuropameisterschaft schloss der CDU-Politiker einen politischen Boykott der Spiele in der Ukraine nicht aus: „Europa darf keine EM in einem Land akzeptieren, in dem die Menschenrechte mit Füßen getreten werden“, sagte Schirmbeck.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung