Georg Schirmbeck
Besuchen Sie uns auf http://www.schirmbeck.info

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
12.03.2014, 07:54 Uhr
Vom Hüggel nach China
Qualitätsholz aus Deutschland in Fernost gefragt
Hasbergen. In drei Überseecontainern wird Buchenholz aus Hasbergen nach China transportiert. Der deutsche Holzexport nach Fernost ist mit 0,1 Prozent des Bucheneinschlags zwar gering, aber ein wichtiger Imageträger.

Für den Abtransport bereit: Am Holzlagerplatz in Ohrbeck zeigt Georg Schirmbeck die Buchenstämme, die nach China exportiert werden. Foto: Thomas Osterfeld
Der ehemalige Hasberger Bundestagsabgeordnete Georg Schirmbeck ist einer der 25 Waldbesitzer, in deren Eigentum sich die rund 330 Hektar Wald im Hüggel befinden, und Präsident des Deutschen Fortwirtschaftsrats. Der Ohrbecker: „Das Qualitätsholz aus Deutschland hat in China eine große Bedeutung und der Export eine wichtige Funktion, was die Handelsbeziehungen in den Bereichen Holzwirtschaft sowie Land- und Agrarmaschinen betrifft.“

Im September reist Schirmbeck mit einer Verbandsdelegation zu einem zwölftägigen Aufenthalt nach China, um dort Gespräche über die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu führen. Der Präsident des Forstwirtschaftsrats: „Es gibt ein großes Interesse am Ausbau des Handels mit China.“

Trotz eines steigenden Holzverbrauchs wird derzeit in Deutschland noch immer weniger Holz verbraucht, als nachwächst. Schirmbeck: „Die Nachhaltigkeit in der Holznutzung wird von den Försterinnen und Förstern gewährleistet.“ Die Wichtigkeit des Wirtschaftszweiges machen Zahlen des Forstwirtschaftsrats deutlich, der 2013 groß „300 Jahre Nachhaltigkeit in der deutschen Forstwirtschaft“ feierte. Danach arbeiten aktuell bundesweit insgesamt rund 1,2 Millionen Beschäftigte in rund 130 000 Unternehmen im Bereich Forst und Holz.